Basics für Deinen Trip in die Wildnis, aufs Wasser, auf den Berg

Einige unserer besten Tipps und Tricks
Oft sind wir eine ganze Woche lang mit unseren Kajaks in den schwedischen Schären unterwegs - weit weg von Supermärkten und Restaurants. Solche Touren erfordern eine
sorgfältige Planung, was Essen und Wasser betrifft. Problematisch ist warmes Wetter, da ohne Kühlung viele Nahrungsmittel schnell verderben - besonders an heißen Sommertagen. Vor allem sollte man einen wichtigen Punkt nie vergessen: Eine kluge Entscheidung trifft man nie mit einem knurrenden Magen. Halte immer ein paar Snacks oder Obst leicht zugänglich im Kajak bereit. Stoppe die Tour rechtzeitig zum Mittagessen und mache regelmäßig Pausen, um
neue Energie zu tanken.

Tipps zum Wasser:

  • Im Sommer benötigst Du 2-3 Liter frisches Wasser täglich -pro Person. Besonders wenn es heiß ist, musst Du viel trinken. In der Regel bieten die kleinen Häfen entlang der Küste immer Trinkwasser an. Verpasse keine Gelegenheit Deine Wasservorräte aufzufüllen, um vor unerwarteten Überraschungen gefeit zu sein. Eine plötzliche Wetteränderung kann Dich zwingen, auf einer Insel viel länger als geplant zu bleiben. Und dann sollte Dir nicht auch noch das Wasser ausgehen.
  • Nudeln und Kartoffeln kochen wir häufig mit Meerwasser, da es von Natur aus viel Salz enthält. Das schont unseren Salzvorrat.
  • Nimm immer eine Thermoskanne mit. Fülle sie jeden Morgen mit heißem Wasser. Du kannst es dann für die Kaffeepause zwischendurch verwenden oder Dir zum Mittagessen eine schnelle Suppe machen.


Tipps zum Essen:

  • Plane jede einzelne Mahlzeit sorgfältig. Vor der Reise stellen wir einen detaillierten Speiseplan auf. Dies hilft, das Gewicht niedrig zu halten.
  • Nimm nur mit, was Du auch brauchst - nicht mehr und nicht weniger. Packe also nicht ein ganzes Paket Zucker ein, wenn Du für ein Rezept nur 1 Esslöffel davon benötigst.
  • Dauert die Kajaktour eine Woche, beginnen wir in der Regel mit frischem Fleisch oder Fisch. Für den zweiten Tag packen wir etwas Gefrorenes ein. Bis wir es am Abend des zweiten Tages kochen werden, ist es aufgetaut und frisch. Am 3. und 4. Tag geben Chorizo-Wurst, Schinken oder ähnlich haltbares Fleisch eine hervorragende Basis für eine Mahlzeit ab.
  • Ab dem 5. Tag verwenden wir Gemüse, das wir vorab zu Hause in unseren Ofen getrocknet haben. Oft kombinieren wir es mit Hackfleisch, das wir in der gleichen Weise konservieren. Auf unseren letzten Reisetagen stehen hauptsächlich Nudelgerichte oder Chili con Carne auf dem Speiseplan. Getrocknetes Fleisch oder Gemüse sind ohne Probleme monatelang haltbar.
  • Verwende im Kaffee oder für Dein Frühstücksmüsli Milchpulver, das Du ggf. mit Wasser mischst. Es spart Platz und ist sehr lange haltbar. Milchpulver kann auch zum Kochen verwendet werden.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.